top of page

Erkenne die Vorzeichen (Der bevorstehende Systemzusammenbruch- Es rückt immer näher)


In der aktuellen Welt, die zunehmend von digitalen Prozessen, KI und weiteren kritisch zu betrachtenden "technologischen Fortschritten" bestimmt wird, rückt ein Szenario immer stärker in den Vordergrund: Ein drohender Systemcrash. Viele Zeichen deuten darauf hin, dass wir kurz vor einem entsprechenden Umstand stehen, weshalb es immer empfehlenswerter ist, sich auf eine solche Situation vorzubereiten. Immerhin, sei es in den Medien oder ausgehend von anderen Instanzen, zur Neuordnung der Welt soll ein künstlich in die Wege geleiteter Blackout umgesetzt werden. Und wenn man sich parallel dazu die aktuellen Strukturen anschaut, sprich die immer größer werdende Inflation, erhöhte Steuern und Engpässe, die in diesem Zusammenhang sogar von Sehern wie Alois Irlmaier im Detail für die heutige Zeit vorausgesagt worden sind, dann wird ersichtlich, dass wir dem Ganzen sehr nahe sind. Hier wird auch häufig von der Endzeit gesprochen, in der wir uns befinden. Doch welche Anzeichen deuten ansonsten auf einen bevorstehenden Systemcrash hin? Und was können wir tun, um uns darauf vorzubereiten. Letztendlich würde ein entsprechender Crash unzählige katastrophale Umstände mit sich ziehen.


Die Anzeichen für den bevorstehenden Crash


Erstes Anzeichen: Übermäßige Abhängigkeit von Technologie

Unsere wachsende Abhängigkeit von Technologie kann sich als fatal erweisen. Die Gesellschaften haben sich inzwischen so stark auf Technologien verlassen, dass der plötzliche Ausfall eines zentralen Systems katastrophale Auswirkungen haben könnte. Ein einfacher Stromausfall oder eine Internetunterbrechung kann bereits enorme Schäden anrichten, von den massiven Störungen in der Lieferkette bis hin zur Lähmung von Gesundheits- und Sicherheitsdiensten. Darüber hinaus würden unzählige Institutionen ganze Naturkatastrophen auslösen. Ein Beispiel stellen Klärwerke dar. Die Notstromaggregate der entsprechenden Werke sind laut offizieller Stelle lediglich auf bis zu maximal 3 Tage ausgelegt. Sobald diese Aggregate kein Strom mehr erzeugen, müsste das verschmutzte Wasser in Seen und Flüsse umgeleitet werden, was zu einer globalen Kontamination sämtlicher umliegender Gewässer führen würde. Unser Grundwasser wäre folglich nicht mehr trinkbar. Die Folgen wären fatal. Nichtsdestotrotz ist dieses Übermaß an Technologie und vor allem unsere Abhängigkeit dazu ein klares Zeichen eines bevorstehenden Blackouts (Stichwort: Transhumanismus).

Zweites Anzeichen: Cyber-Sicherheitsbedrohungen

Die Zahl der Cyberangriffe ist in den letzten Jahren exponentiell gestiegen. Hacker werden immer kreativer und raffinierter, wenn es darum geht, in Systeme einzudringen und Daten zu stehlen oder sogar ganze Infrastrukturen lahmzulegen. Ein groß angelegter, erfolgreicher Cyberangriff könnte ein ernsthaftes Risiko für die Stabilität unserer Systeme darstellen und zu einem umfassenden Crash führen. Und diesbezüglich werden medial immer mehr Berichte über großangelegte Cyberangriffe publik. Es ist dabei fast schon so, als ob wir auf einen entsprechenden Umstand vorbereitet werden. Letztlich könnte die Welt so in die bewusst gewollte komplette Instabilität geraten, während man die Schuld im Untergrund operierenden Gruppen zuschiebt.





Drittes Anzeichen: Wirtschaftliche Instabilität


Die globale Wirtschaft ist durch eine Reihe von Unsicherheiten geprägt, einschließlich anhaltender Handelskriege, geopolitischer Spannungen und einer zunehmend volatilen Währungslandschaft. Diese Unsicherheiten können die Systeme destabilisieren und erhöhen die Risiken eines Crashs ungemein. Immerhin sind die Auswirkungen der aktuellen Kriege bereits stark spürbar. Natürlich, häufig werden Kriege dafür genutzt, um uns entsprechende Auswirkungen plausibel zu machen. Genau so verhält es sich zum Beispiel mit den Getreideengpässen, die im Grunde genommen überhaupt keinen Boden besitzen, so werden alleine 43.265 Tonnen Getreide in Deutschland produziert, dennoch sollen uns kriegerische Umstände wie beispielsweise aktuell in der Ukraine einen Engpass glaubhaft machen. In der Folge werden ebenfalls Steuern drastisch erhöht und die Inflation steigt extrem an. An dieser Stelle kann ich nur nochmal auf die Vorhersage von Alois Irlmaier aufmerksam machen:


„1. Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie!
2. Dann folgt ein Glaubensabfall wie noch nie zuvor.
3. Darauf eine Sittenverderbnis wie noch nie.
4. Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land.
5. Es herrscht eine große Inflation. Das Geld verliert mehr und mehr an Wert.
6. Bald darauf folgt die Revolution.


Viertes Anzeichen: Manipulation des Wetters und Umweltgleichgewicht


Die Manipulation des Wetters ist ein weiteres alarmierendes Anzeichen, das auf einen bevorstehenden Systemcrash hindeutet. Obwohl die Möglichkeit, das Wetter zu manipulieren, ursprünglich als Lösung für einige der drängendsten Umweltprobleme betrachtet wurde, hat diese Technik potenziell gravierende Folgen für das natürliche Gleichgewicht unseres Planeten. Was das betrifft, werden zum Beispiel auch in einigen Ländern wie zum Beispiel Dubai Silberionen in den Himmel gelassen, um Regen zu erzeugen. Auf der anderen Seite wird per Geoengineering der Himmel verdunkelt. Diesbezüglich folgt an dieser Stelle ebenfalls ein Zitat und zwar von einem Hopi Indianer, das die heutige Situation doch perfekt beschreibt: "Wenn der Tag der Reinigung nah ist, dann werden Spinnweben hin und her über den Himmel gezogen."


Somit wurde auch in dieser Richtung eine große Reinigung, gegebenenfalls sogar ein möglicher Systemzusammenbruch anhand der Wettermanipulation prophezeit. Diesbezüglich ist das Wetter auch ein komplexes natürliches System, das auf einer Vielzahl von Interaktionen und Prozessen beruht. Eingriffe in dieses System können unvorhergesehene und weitreichende Auswirkungen haben. Das reicht von plötzlichen und extremen Wetteränderungen bis hin zu langfristigen Veränderungen im globalen Klima.

Die Manipulation des Wetters kann daher auch schwerwiegende Auswirkungen auf die Biodiversität haben, indem sie die natürlichen Lebensräume und Nahrungsquellen von Tieren stört. Dies führt zu einem Rückgang der Artenvielfalt und stört das ökologische Gleichgewicht, was letztendlich zu einer Instabilität unserer eigenen menschlichen Systeme führen kann.

Bereite dich vor!

Am Ende des Tages deuten halt sehr viele heutige Phänomene, Prophezeiungen und künstliche geschaffene Umstände auf einen baldigen Systemzusammenbruch hin. Zumal das heutige System in der Form generell der Erde massiv Schaden zufügt und von daher generell gewandelt werden müsste. Und natürlich, auch wenn wir hoffen, dass beispielsweise ein Blackout verhindert werden kann, so ist es wichtig sich auf sämtliche Eventualitäten vorzubereiten. Viele Experten glauben, dass ein solcher Crash unvermeidbar ist. Es ist daher an der Zeit, sich aktiv auf diese Möglichkeit einzustellen und Vorsorgemaßnahmen zu treffen, um die Folgen zu minimieren und die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Familien zu gewährleisten.




Werde Stück für Stück autarker Einer der wichtigsten Aspekte der Vorbereitung ist die Sicherstellung einer ausreichenden Versorgung mit Lebensmitteln, insbesondere sauberem Wasser. Lebensmittel können gelagert und konserviert werden, aber sauberes Wasser ist oft schwieriger zu gewährleisten, speziell in Krisenzeiten, wenn die Wasserversorgung unterbrochen oder kontaminiert sein kann. Aus diesem Grund empfehlen wir die Anschaffung eines hochwertigen Wasserfiltersystems, wie zum Beispiel die UrQuelle Outdoor-Systeme. Diese Wasserfiltersysteme sind robust und leistungsfähig und wurden speziell für den langfristigen Gebrauch in Krisenzeiten entwickelt. Sie sind einfach zu bedienen und können eine große Menge Wasser filtern, wodurch sie ideal für Familien sind.

Ein hochwertiges Wasserfiltersystem wie das UrQuelle Outdoor-System kann den Unterschied ausmachen, wenn es darum geht, deine Familie während eines Systemcrashs sicher und hydriert zu halten. Sauberes Wasser ist ein grundlegendes menschliches Bedürfnis und wird in Krisenzeiten extrem knapp werden. Durch die Vorbereitung auf diese Möglichkeit kannst du dazu beitragen, die Sicherheit und das Wohlbefinden deiner Familie zu gewährleisten. Denn mit einem entsprechenden System kannst du in der Krise Trinkwasser ohne Strom herstellen.

Denke daran, Vorbereitung ist der Schlüssel. In einer Welt, in der ein Systemcrash immer wahrscheinlicher wird, ist es wichtig, proaktiv zu sein und sicherzustellen, dass du über die notwendigen Ressourcen verfügst, um dich und deine Familie zu schützen.





355 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Hotline-Berater

Service Hotline

Bei Fragen oder Anregungen erreichen Sie uns unter unserer Hotline.
Wir stehen Ihnen auch per Whatsapp & Telegram zur Verfügung.

smartphone-call (1).webp

+49 1763 4448 099

envelope.webp

Service Zeiten

Mo. 14:00 – 17:00 Uhr
Di.   10:00 – 16:00 Uhr

Do.  09:00 – 12:00 Uhr

Fr.    09:00 – 12:00 Uhr

Telefonberatung | WhatsApp & Telegram Support

bottom of page